Zehn Jahre Sana-Führung beim Seenland-Klinikum

Montag, 02. September 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Vor dem Hintergrund der Debatte um einen Tausch der Eigentums-Anteile haben die Stadt und der Klinik-Konzern Sana das zehnjährige Bestehen ihrer Kooperation beim Betrieb des Seenland-Klinikums gefeiert. Die Aktiengesellschaft war zum Jahreswechsel 2009/10 mit 49 Prozent in die vormals gemeinnützige, aber in finanziellen Nöten steckende Betreiber-GmbH eingestiegen.

Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) sprach von einer sehr erfolgreichen Partnerschaft. Unter anderem erwähnte er, dass 45 Millionen Euro in Gebäude und medizinische Ausstattung gesteckt worden seien - etwas, was die Stadt sich niemals hätte leisten können. Zum möglichen Mehrheitstausch sagte Skora: „Der Diskussionsprozess zu diesem Thema im Stadtrat ist noch nicht abgeschlossen.“ -red-

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.