Zampern mit Abstrichen und großzügigen Spendern


von Tageblatt-Redaktion

Zampern mit Abstrichen und großzügigen Spendern
Traditionell stellen sich die Teilnehmer am Zampern in Seidewinkel zu einem Erinnerungsfoto auf. Foto: Edith Jaeger

Seidewinkel. Die Kinder in Seidewinkel sollten auch in Zeiten von Corona das Brauchtum des Zamperns wenigstens im kleinen Rahmen erleben. So trafen sich Kindergarten- und Schulkinder in ihren fantasiereichen bunten Kostümen unter der Friedenseiche und stellten sich zum traditionellen Gruppenfoto am Springbrunnen auf.

Die Kita-Kinder zamperten in diesem Jahr in Klein Seidewinkel, die Schulkinder in Seidewinkel. Um größere Zusammentreffen in Räumlichkeiten zu vermeiden wurde nur am Vormittag gezampert – ohne Einkehr und Verpflegung.  Auch der traditionelle Besuch im Schwimmbad am nächsten Tag fiel Corona zum Opfer.

Ein großes Dankeschön allen Spendern, die die Zamperbüchsen so großzügig füllten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.