Die Wohnungsgesellschaft sorgt für frische Farbe


von Tageblatt-Redaktion

Die Wohnungsgesellschaft sorgt für frische Farbe
Die optische Aufwertung ihres Hauses wird den Mietern gefallen, davon sind Steffen Markgraf (l.), der Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, und Bauplaner Thomas Gröbe überzeugt. Foto: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Genau 20 Jahre nach der grundlegenden Sanierung und Modernisierung sind derzeit am Viergeschosser Käthe-Niederkircher-Straße 2-8 in Hoyerswerda Verschönerungsarbeiten im Gange.

Im Verlauf von drei Monaten erfolgen unter anderem die Prüfung, Reinigung und Instandsetzung der Fassade, Balkone und des Daches. Die Betonfußböden Keller erhalten einen Anstrich.  

Die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda investiert rund 130.000 Euro. "Das soll die nächsten 20 Jahre halten", so die Erwartung von Geschäftsführer Steffen Markgraf.

Der Großvermieter setzt mit der optischen Aufwertung von Gebäuden in diesem Jahr einen Schwerpunkt. An mehr als zehn Häusern in der Alt- und Neustadt  soll in den kommenden Wochen ebenfalls mit der malermäßigen Instandsetzung begonnen werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 1?