Wohin entwickeln sich die Strom- und Gaspreise?


von Tageblatt-Redaktion

Wohin entwickeln sich die Strom- und Gaspreise?
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Verlässliche Aussagen über die Entwicklung der Strom- und Gaspreise für ihre Kunden können die städtischen Versorgungsbetriebe augenblicklich nicht treffen. Geschäftsführer Wolf-Thomas Hendrich sagt, einerseits stiegen die Bezugskosten, andererseits seien staatliche Entlastungen angekündigt. Eine seriöse Prognose sei derzeit nicht möglich:

Denn es sind so viele Faktoren, die wir nicht qualifizieren können.

Derzeit gehe es unternehmensintern um die Bestellung der Energiekontingente für 2023. Bezüglich Strom seien die Beschaffungspreise um das Drei- und bezüglich Gas sogar um das Vierfache gestiegen. Allerdings machen diese Werte immer nur 30 bis 40 Prozent des Endpreises aus. Bei der Fernwärme sei das Leag-Kraftwerk in Schwarze Pumpe derzeit der Fels in der Brandung, so Hendrich. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Erich Noack schrieb am

Die Schlagzeile verspricht mehr als sie hält. Analysieren Sie doch mal objektiv die politischen Ursachen der Strom- und Gaspreisentwicklung. Dann kommen Sie vielleicht auf eine desaströse Energiepolitik, auf Sanktionspolitik, auf Rüstungspolitik, auf Coronapolitik und und und, das weder Stabilität noch eine friedliche Entwicklung fördert? Vermutlich kommen Sie auf ganz andere Ursachen?

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 9.