Blau-Weiß Wittichenau zieht das Derby


von Tageblatt-Redaktion

Hitziges Duell: Wittichenau (in Blau) bezwang Bergen mit 5:3. Foto: Werner Müller
Hitziges Duell: Wittichenau (in Blau) bezwang Bergen mit 5:3. Foto: Werner Müller

In der Fußball-Kreisoberliga Westlausitz gewann die DJK Blau-Weiß Wittichenau auf eigenem Platz das Altkreis-Derby gegen den LSV Bergen 1990 mit 5:3, wobei die Partie lange auf Messer Schneide gestanden hatte. Der Hoyerswerdaer FC verlor sein Sonntagsspiel in Großnaundorf glanzlos mit 1:2.

In der Landesklasse Ost musste sich Spitzenreiter LSV Neustadt/Spree beim Dritten, dem FV 06 Dresden Laubegast, zwar mit einem 1:1 begnügen, bleibt aber weiterhin unangefochtener Tabellenführer. Dem SV Zeißig gelang mit einem 5:1 gegen den SV Oberland Spree ein kleiner Befreiungsschlag in Richtung Klassenerhalt, der Club musste aber dafür einen anderen Schlag hinnehmen:

Trainer Stefan Hoßmang und Co-Trainer Jiri Krohmer erklärten am Abend vor dem Spiel ihren Rücktritt. Nun soll Kapitän Tony Bach als Spielertrainer den SVZ bis zum Saisonende als Interims-Trainer zum Oberliga-Verbleib führen; ihm assistieren wird Spielerkollege Rostam Geso. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.