Wintertraining für Pakistan-Expedition


von Tageblatt-Redaktion

Wintertraining für Pakistan-Expedition
Foto: privat

Sollschwitz. Es sage keiner, es gebe keinen Schnee. Der Sollschwitzer Weltenbummler Joachim Mietsch war am Donnerstag mit zwei Freunden acht Stunden im Tiefschnee des Isergebirges per Ski unterwegs gewesen - davon drei Stunden ohne Spur durch knietiefen Neuschnee.

Das ist zwar extrem anstrengend, aber bestens geeignet als Vorbereitung auf eine Sommerexpedition ins Karakorumgebirge in Pakistan. Nach dem Besuch des Nanga Parbat soll der Spantik (7.027 Meter) bestiegen werden. „Wir suchen noch ein, zwei Mitkämpfer“, so Joachim Mietsch. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.