Wieder persönlich Beratung in der Verbraucherzentrale


von Tageblatt-Redaktion

Wieder persönlich Beratung in der Verbraucherzentrale
Angelika Große (l.) und Silvia Melde sind das Team der Verbraucherberatungsstelle in Hoyerswerda. Diese Foto entstand natürlich vor Corona. Foto: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Das persönliche Gespräch ist bei komplexen Fragestellungen zu Fragen im Verbraucherrecht, Versicherungsschutz oder versteckten Vertragsfallen schwer zu ersetzen. Deshalb bietet die Verbraucherzentrale Hoyerswerda ab 28. Juni wieder persönliche Beratungen an.

Solange die 7-Tage-Inzidenz lokal unter 100 liegt, öffnen die Verbraucherschützerinnen ihre Türen für Menschen mit vorher vereinbartem Termin. Das ist unter 0341 – 696 29 29 immer montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr oder online unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung möglich.

Die persönliche Beratung findet zeitlich entzerrt statt, um volle Wartebereiche zu vermeiden. Ein umfangreiches Schutz-, Hygiene- und Dokumentationskonzept gewährleistet den Schutz aller, sowie die Möglichkeit der Nachverfolgung von Infektionsketten. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Sicherheitsstandards. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.