Wieder freie Fahrt auf der Bundesstraße 97


von Tageblatt-Redaktion

Wieder freie Fahrt auf der Bundesstraße 97
Um 15 Uhr wurde die Vollsperrung der B97 bei Spreetal wieder aufgehoben. Foto: LMBV

Spreetal. Der seit Mitte August beschädigte Bundestraßen 97-Abschnitt zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe wurde im Auftrag der LMBV in den zurückliegenden Wochen instandgesetzt und ist nun seit heute 15 Uhr vorfristig für den öffentlichen Verkehr wieder nutzbar.

Nach erfolgter Abnahme der Baustelle packten der Spreetaler Bürgermeister Manfred Heine und  Gerd Richter, der LMBV-Sanierungsbereichsleiter Lausitz,  persönlich mit an, um die Absperrung beiseite zu tragen. Nach der nun erfolgten Straßenreparatur kann die B 97 jetzt wieder, wie bisher auch, unter den bestehenden Verhaltensregeln genutzt werden.

Als langfristige Lösung ist die Sanierung der jetzigen B 97-Trasse vorgesehen. Der Zeitrahmen dafür  wird unter Vollsperrung mit 5 bis 10 Jahren eingeschätzt. Für die Vorbereitung der Maßnahme werden mehrere Jahre benötigt.

In dieser Zeit werden auch die Fragen der Umleitungen geklärt, erklärte zuvor schon das zuständige Sächsische Ministerium für Wirtschaft und Arbeit. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Ronny Dahl schrieb am

Mit Einrichtung des 30km/h-Abschnitt vor vielen vielen Jahren war bekannt, dass die Planung mehrere Jahre dauert. Ohne Worte.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.