Wie man den gemeinen Monitorus bezwingt

Samstag, 16. November 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Mehrere Hundert Kinder sahen am Freitag in der Lausitzhalle das Musical „Drei Wünsche frei“ der Musik- und Kunstschule Bischof. In dem Stück haben der hinterhältige Monitorus und seine Gehilfen, die sich gern in den Bildschirmen von Computern, Handys und Tablets verstecken, die Traumflieger in ihrer Burg im Skelettwald in ein Verlies gesperrt, einen alten Fernsehapparat. Wenn sie nicht bis Sonnenaufgang befreit würden, könnte sich kein Kind mehr an seine Träume erinnern. Hermine ist der letzte verbliebene Traumflieger und wird losgeschickt, die anderen zu befreien. Mit dabei hat sie einige hilfreiche Gegenstände. Eine zweite Aufführung gab es am Sonnabend. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.