Widerspruch gegen Nutzungsuntersagung


von Tageblatt-Redaktion

Widerspruch gegen Nutzungsuntersagung
Foto: TB-Archiv / Mirko Kolodziej

Knappenrode. Der SV Glückauf Knappenrode, die Spielvereinigung Knappensee, der SV Zeißig und der Sportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda haben sich gemeinsam einen Anwalt genommen. Hagen Döhl hat bei der Stadt Hoyerswerda Widerspruch gegen die Nutzungsuntersagung eingelegt, die für die örtliche Sporthalle verhängt wurde.

Am Zustand der Halle habe sich seit zehn Jahren nichts geändert. Das kaputte Parkett werde von den Vereinen selbst nutzbar gehalten und es habe bisher auch keine darauf zurückzuführenden Unfälle gegeben, so das Schreiben der Anwaltskanzlei an das Rathaus. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 3.