Werner Gertlers Leierkasten wird inspiziert


von Tageblatt-Redaktion

Werner Gertlers Leierkasten wird inspiziert
Foto: Christian Völker-Kieschnick

Hoyerswerda. Beim Orgelbau Stüber in Berlin (rechts Inhaber Axel Stüber) eingetroffen ist diese Woche die Drehorgel des Hoyerswerdaer Leierkastenmanns Werner Gertler (1927-2009). Das Instrument soll unter Federführung des Stadtmuseums wieder zum Klingen gebracht werden.

Das Projekt war zur Finanzierung über den Bürgerhaushalt 2021 angemeldet worden und hatte die meisten Stimmen erhalten, nämlich 329. Nun wird es in Berlin erst einmal gründlich unter die Lupe genommen. Dann schicken die Experten einen Kostenvoranschlag nach Hoyerswerda.

Werner Gertler hatte den Leierkasten 1984 gemeinsam mit dem Magdeburger Drehorgelbauer Ewald Tautermann angefertigt. Ab Mitte der 1990er organisierte er in Hoyerswerda insgesamt 14 Mal ein Drehorgeltreffen mit Leierkastenmännern und – frauen aus der ganzen Bundesrepublik. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.