Weitere Sicherungsarbeiten am Senftenberger See


von Tageblatt-Redaktion

Weitere Sicherungsarbeiten am Senftenberger See
Foto: LMBV / Peter Radke

Senftenberg. Der staatliche Bergbausanierer LMBV setzt nach dem Ende der Saison am Senftenberger See die dort vom Brandenburger Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe im Zusammenhang mit der Rutschung vom vorigen Jahr angeordneten Sicherungsarbeiten fort.

Wie bereits im Winter 2018/19 geht es um die Beseitigung von Untiefen und die Stabilisierung steiler Unterwasserböschungen. Vorgesehen sei der Einsatz von bis zu vier Schwimmbagger-Schuten-Einheiten. Gearbeitet werde bis Ende März, also bis kurz vor der neuen Saison am See.

Die Rede ist von einer Sofortmaßnahme zur Gefahrenabwehr. Es würden weitere Sanierungsmaßnahmen zur umfassenden Sicherung der Insel im Senftenberger See folgen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 8.