Weitere Aufträge für den Sporthallen-Bau vergeben


von Tageblatt-Redaktion

Weitere Aufträge für den Sporthallen-Bau vergeben
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Die Bauarbeiten an der Sporthalle neben der Oberschule im WK I fokussieren sich mehr und mehr auf das Gebäude-Innere. Der Stadtrat beziehungsweise seine zuständigen Gremien haben dieser Tage vier weitere Bauaufträge vergeben.

Sowohl um die Installation von Heizungs- und Sanitärtechnik wie auch um die Lüftungs- und Klimatechnik kümmert sich die Neidaer TGA Hoyerswerda GmbH. Die Klapptribüne für die Zuschauerränge liefert die Stuttgarter Götz GmbH.

Ein weiterer Auftrag bezieht sich aufs Gebäude-Äußere. Das Bauunternehmen Martin Stolle aus Königswartha soll die Regenentwässerungsanlage montieren. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Michaela Jurczok schrieb am

Positiv ist festzustellen, dass bei dieser Baumaßnahme sehr viele Leistungen an ortsansässige bzw. -nahe Firmen vergeben wurden und werden.
Es wäre für die Bürgerschaft in Hoyerswerda vielleicht durchaus interessant, wenn nach Abschluss eine Veröffentlichung erfolgen würde, aus welcher das tatsächliche Gesamtbauvolumen sowie die prozentualen Anteile der Leistungen von z. B. ortsansässiger, sächsischer und anderer (externer) Firmen veröffentlicht würden.
Ein "Mitnehmen" der Bürger in dieser Art fördert gerade in Fällen, wo es um besonders viel Geld geht, vermutlich auch die Akzeptanz und das Verständnis für Entscheidungen, die ja letztendlich "nur" durch den Stadtrat getroffen wurden und werden.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.