Wasserschutzpolizei soll am 1. August einziehen


von Tageblatt-Redaktion

Wasserschutzpolizei soll am 1. August einziehen
Die Polizeigarage am Geierswalder See befindet sich im Obergeschoss, die Zufahrt erfolgt wie im Gebirge. Am 1. August soll die Wasserschutzpolizei hier ihren Dienst aufnehmen können. Foto: Juliane Mietzsch

Elsterheide. Die Wasserschutzpolizei soll ihr Domizil am Geierswalder See zum 1. August in Betrieb nehmen können. Wie Daniel Just, Geschäftsführer des Zweckverbands Lausitzer Seenland Sachsen, am Dienstag die Verbandsräte informierte, sind die Arbeiten am Obergeschoss des Multifunktionsgebäudes auf dem Wasserwanderrastplatz soweit fertiggestellt, dass Teilabnahmen erfolgt sind.

Der Zweckverband als Bauherr will das Obergeschoss zum 1. Juli an das Sächsische Immobilien- und Baumanagement (SIB) übergeben. Das SIB wird sich für 15 Jahre plus Verlängerungsoption in das Objekt einmieten, damit die Polizeien der Länder Brandenburg und Sachsen hier ihre gemeinsame Wasserschutzpolizeiwache betreiben können. Bislang ist diese am Senftenberger See beheimatet. (red)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 3?