Wasserfläche im Ostsee fast geschlossen


von Tageblatt-Redaktion

Wasserfläche im Ostsee fast geschlossen
Foto: Leag / Norman Gäble

Cottbus. Das Lausitzer Seenland wächst. Die Lausitz Energie Bergbau AG Leag meldet einen – so wörtlich – Meilenstein von der seit 2019 laufenden Flutung des einstigen Tagebaus Cottbus-Nord, dem künftigen Cottbuser Ostsee.

In einer Mitteilung stand, erstmals habe sich eine nahezu geschlossene Wasserfläche gebildet. Knapp die Hälfte des geplanten Wasservolumens sei erreicht, es fehlten allerdings noch mehr als zwei Meter bis zum Endstand.

Die Leag macht erneut darauf aufmerksam, dass ein Betreten der Ufer und Kippenbereiche oder gar eine Nutzung des werdenden Gewässers bis zur Freigabe nicht erlaubt sind. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.