Trinkwasser-Trübungen in Burg werden überprüft

Montag, 16. September 2019

Foto: privat

Burg. Das ist ein Wasserfilter, der im vorigen Jahr in einem Privathaushalt im Ort eingebaut worden ist. Inzwischen sieht er so aus. Die Stadtwerke Weißwasser als Geschäftsbesorger des Wasserzweckverbandes „Mittlere Neiße - Schöps“ gehen nun Klagen über Trübungen des Trinkwassers nach.

Laut Unternehmen hat man das Gesundheitsamt des Kreises Bautzen für eine Vollanalyse hinzugezogen, nachdem in Auftrag gegebene Laboruntersuchungen keine Abweichungen ergeben hätten, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten.

Die Proben werden Anfang der nächsten Woche genommen. Es ist eine öffentliche Auswertung geplant. Zuletzt hatte im Spreetaler Gemeinderat Burgs Ortsvorsteherin Veronika Büschel zum wiederholten Mal über die Probleme berichtet.  (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.