Wasser für neuen See


von Tageblatt-Redaktion

Wasser für neuen See
Foto: Leag

Nochten. Ein weiterer See entsteht in der Lausitzer Bergbaufolge-Landschaft. Zu sehen ist hier der nach einer sorbischen Sagengestalt benannte Lutki-Graben.

Er befüllt jetzt den neuen Hermannsdorfer See im Rekultivierungs-Hinterland des Tagebaus Nochten. In fünf bis sieben Jahren soll er voll und dann ausschließlich der Natur vorbehalten sein.

Die Braunkohleförderung in diesem Bereich endete 2004. Der See wird nach Angaben der Lausitz Energie Bergbau AG Leag einmal eine Größe von 256 Hektar haben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 3?