Warum Senftenberg eine Weinkönigin hat


von Tageblatt-Redaktion

Warum Senftenberg eine Weinkönigin hat
Foto: Stadt Senftenberg

Senftenberg. Auf 600 Jahre Weinanbau kann die Stadt zurückblicken. Und auch wenn dieses Jahr wegen aufgrund von Frostschäden die Ernte flachfallen muss, ist eine neue Weinkönigin bestimmt worden. Die neue Botschafterin des Senftenberger Weins ist 18 Jahre jung, Gymnasiastin und heißt Lisa Herb (Mitte).

Aufs Ehrenamt stößt sie hier mit Bürgermeister Andreas Pfeiffer (CDU) und Marianne Körner an. Letztgenannte ist die Vorsitzende des Vereins Senftenberger Weinfreunde, der jetzt sein 20-jähriges Jubiläum hat. Seine 30 Mitglieder kümmern sich um 220 Rebstöcke. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 7.