Warme Füße in der neuen Sporthalle


von Tageblatt-Redaktion

Warme Füße in der neuen Sporthalle
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die an der Oberschule im WK I im hier zu sehenden Bereich geplante Turnhalle bekommt einen flächenelastischen Sportboden mit Fußbodenheizung und Linoleum-Sportbelag. So sieht es die Planung vor, aus der Details in der Ausschreibung der Stadt für die Suche nach einem Bau-Hauptauftragnehmer stehen.

Demnach wird die Sporthalle selbst von Stahlbetonstützen getragen, zwischen denen Betonfertigteile verbaut werden, während der Sozialtrakt in Massivbauweise errichtet werden soll. Im Außenbereich vorgesehen sind 100 Fahrradständer, 6 Pkw-Stellplätze sowie zwei Stellplätze für Busse.

Die Stadt will im Frühling mit dem Bau der gut sieben Meter hohen Dreifeld-Sporthalle beginnen. Sie soll neben dem Schulsport für Vereins- sowie Wettkampfsport zur Verfügung stehen und daher über eine ausklappbare Tribünenanlage mit 300 Zuschauerplätzen verfügen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 6?