Waldbrand bei Neustadt/Spree gelöscht


von Tageblatt-Redaktion

Waldbrand bei Neustadt/Spree gelöscht

Neustadt/Spree. Zu einem Waldbrand an der Straße nach Burgneudorf rückten die Feuerwehren der Gemeinde Spreetal sowie ein Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda am Dienstagnachmittag aus. Auf gut einem Hektar brannte der dort stehende Kiefernwald.

Die Polizei spricht von rund 10.000 Euro Schaden. Wie es in einer Mitteilung heißt, werde wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. Im Einsatz waren laut Spreetals Gemeindewehrleiter Oliver Puls rund 30 Kräfte.

Der Raum Hoyerswerda ist aktuell (Stand Mittwochnachmittag) die einzige Region im Land Sachsen mit der höchsten Waldbrandgefahrenstufe 5. Die Staatsregierung sagt, die Waldböden seien derzeit sehr trocken. Gründe seien der Niederschlagsmangel 2018 und 19 sowie das Ausbleiben von Schnee bzw. dessen Schmelze. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.