Wahl-Unterlagen in Express-Zeit zugestellt


von Tageblatt-Redaktion

Wahl-Unterlagen in Express-Zeit zugestellt
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Mit Öffnung des Briefwahllokals hat zum Wochenstart die zweite Runde der Oberbürgermeisterwahlen begonnen. „Es war ganz gut Andrang“, sagt Wahlleiterin Beate Gröger auf Nachfrage.

Nachdem am Freitag mit Ablauf der Frist um 18 Uhr feststand, dass nach dem Rückzug von Dirk Nasdala nur noch vier Kandidaten antreten werden, haben zehn Verwaltungs-Mitarbeiter eine Sonderschicht eingelegt, damit reichlich 3.900 Umschläge mit den beantragten Briefwahlunterlagen verschickt werden konnten.

Während die Couverts und Formulare vorbereitet waren, wurden zwecks Stimmzettel-Drucks die Maschinen in der Verwaltungs-Druckerei angeworfen. Nach dem Zusammenstellen konnte der beauftragte Postdienstleister dann gegen 21 Uhr mit seiner Arbeit beginnen, sodass am Wochenende alle Briefwähler die Unterlagen in den Briefkästen hatten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 7.