Viele Ideen für eine Bahnhofs-Reaktivierung


von Tageblatt-Redaktion

Viele Ideen für eine Bahnhofs-Reaktivierung
Foto: Bauhoys

Straßgräbchen. Eine Zustandsanalyse samt einer Ideensammlung für die Zukunft des Bahnhofsgebäudes liegt jetzt vor. Die Stadt Bernsdorf hat sie – bezahlt vom Land Sachsen – durch das Hoyerswerdaer Planungsbüro Bauhoys anfertigen lassen.

Dessen Inhaber Thomas Gröbe stellte die Studie jüngst im Bernsdorfer Stadtrat vor. Hintergund sind Bemühungen um eine Wiederbelebung des Bahnhofs im Zusammenhang mit einer möglichen neuen, permanenten Zugverbindung von Dresden ins Lausitzer Seenland.

Die Stadt hatte die Immobilie mit diesem Gedanken im vergangenen Jahr samt zugehörigem, 3.500 Quadratmeter großem Grundstück aus privater Hand erworben. Kaufpreis: 50.000 Euro. Mehr als 50 Bürger reagierten auf einen Aufruf, Ideen für eine künftige Nutzung einzureichen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 1.