Viel Aufmerksamkeit für zwei Hoyerswerdaer


von Tageblatt-Redaktion

Viel Aufmerksamkeit für zwei Hoyerswerdaer
Wegen der Erdwärmepumpe in der Pinguinanlage hat es der Zoo Hoyerswerda ins Magazin „National Geographic“ geschafft. Repro: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Wer die deutsche April-Ausgabe des Wissenschafts-Magazins „National Geographic“ aufschlug, der entdeckte auf Seite 16 unter der Rubrik „Bewusst leben“ ein Foto von Pinguinen.

Die Aufnahme stammt aus dem Zoo Hoyerswerda. Unter der Überschrift „Genial gekühlt“ widmet sich ein kleiner Beitrag der Pinguinanlage, in der die Tiere „klimafreundlich plantschen können“, wie es heißt. Möglich macht dies eine Erdwärmepumpe, die das Wasser im Winter wärmt und im Sommer kühlt.

In Publikationen wie „Stern“, „Handelsblatt“ und „Wirtschaftswoche“ ist aktuell auch das Konterfei von Heiko Schneider zu sehen.  Dabei wird dort gar nicht für den Salon Haarschneider also solches geworben, und auch die Ortsbezeichnung Hoyerswerda taucht nicht auf.

Der Hoyerswerdaer Unternehmer ist eines von vier neuen Werbegesichtern der Datev. Die Datev eG ist nach eigenen Angaben der drittgrößte Anbieter für Business-Software in Deutschland und einer der großen europäischen IT-Dienstleister. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.