Viel "Arbeit" für Seidewinkels Sonnenuhr


von Tageblatt-Redaktion

Viel "Arbeit" für Seidewinkels Sonnenuhr
Foto: Susann Metasch

Seidewinkel. „Mach’ es wie die Sonnenuhr / zähl‘ die heit’ren Stunden nur“, reimt der Volksmund, und die Sonnenuhr im Dorf hatte zu Wochenbeginn wohl rein vom Sonnenschein-Aufkommen her durchaus gut zu tun. Gebaut haben sie 1967 Lehrlinge der örtlichen Künstlerischen Produktionsgenossenschaft „neue form“ nach einem Entwurf von Metallgestalter Karl-Heinz-Steinbrück (1932-2000). -red-

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

Leider "darf" man sich nicht nach der Sonnenuhr richten, da ja der Mensch die Uhrzeit verstellt hat, wobei auch der Beginn der morgendlichen Vogelstimmen zur Zeit nicht mit der Uhrzeit übereinstimmen.
MfG Thomas Häntschke

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 3.