VGH-Chef kündigt Orts-Tagesticket an


von Tageblatt-Redaktion

VGH-Chef kündigt Orts-Tagesticket an
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Für eine kleinere Stadt wie Hoyerswerda mit kurzen Wegen habe ein örtlich gebundenes Tagesticket für den Stadtverkehr viel Potenzial – sagt der Chef der örtlichen Verkehrsgesellschaft. Stefan Löwe teilt mit, dass es so etwas ab April in Hoyerswerda geben wird.

Die VGH und der Verkehrsverbund Oberelbe starten einen entsprechenden Test. Man wird den ganzen Tag lang für 3,50 Euro mit den Stadtlinien unterwegs sein können. Momentan gibt es Einzelfahrten zu je 2,50 Euro oder VVO-Verbund-Tagestickets zu je 6,50 Euro.

Die ortsgebundene Tageskarte soll nun in Hoyerswerda zwei Jahre lang getestet werden. Wird sie gut angenommen, will der VVO sie auch in anderen kleineren Städten einführen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.