Vertretung in der Gynäkologie des Klinikums-MVZ


von Tageblatt-Redaktion

Vertretung in der Gynäkologie des Klinikums-MVZ
Foto: LSK / Gernot Schweitzer

Hoyerswerda. Weil sie ein Kind erwartet, wird Gynäkologin Henriette Riedel im Medizinischen Versorgungszentrum des Seenland-Klinkums wahrscheinlich ab 1. Mai erst einmal nicht mehr zur Verfügung stehen – Entbindung, Mutterschutz, Elternzeit. Die Praxis schließt aber dennoch nicht.

Wie das Krankenhaus mitteilt, übernimmt das Team aus der stationären Gynäkologie um Chefarzt Dr. Aiman Bachouri die Vertretung. Ab 2. Mai ist geöffnet montags von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 18 Uhr und dienstags sowie donnerstags zwischen 8 und 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Petra Pötschick schrieb am

Glückwunsch an Fr. Dr. und alles Gute.

Die Übernahme ist eine super Entscheidung.
Das gesamte Team leistet wirklich sehr gute Arbeit – Ärzte als auch Schwestern.
Kann ich aus eigener Erfahrung mit guten Gewissen veröffentlichen, wofür ich heute noch sehr dankbar bin.
Weiter so.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.