Vertragsabschluss für geplante Modernisierung


von Tageblatt-Redaktion

Vertragsabschluss für geplante Modernisierung
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Das Büro Drees & Sommer aus Stuttgart übernimmt die Projektsteuerung für eine Teil-Sanierung der Lausitzhalle mit Mitteln aus dem Programm zur Strukturstärkung in den Noch-Kohle-Regionen. Wie dazu aus einer Bekanntmachung der Städtischen Wirtschaftsbetriebe als Eigentümerin der Immobilie hervorgeht, hatte es auf eine entsprechende Ausschreibung hin vier Angebote gegeben. Entscheidend war demnach ein Zusammenspiel von Qualität und Preis.

Es geht um technische und wirtschaftliche Unterstützungsleistungen für die Projektrealisierung sowie die Gesamtkoordinierung aller Planungs- und Baubeteiligten. Der entsprechende Vertrag wurde vor einigen Tagen geschlossen. Drees & Sommer verfügt über Standorte unter anderem auch in Berlin, Potsdam, Dresden und Leipzig.

Vorgesehen ist, für rund 20 Millionen Euro die Fassaden zu dämmen, das Dach zu erneuern sowie die Heizungs- und Lüftungsanlage zu modernisieren. Die Lausitzhalle wird dieses Jahr 40. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 3?