Angler im Spremberger Stausee tödlich verunglückt


von Tageblatt-Redaktion

Angler im Spremberger Stausee tödlich verunglückt

Spremberg. Seit Montagabend sucht die Polizei nach einem Angler, der an der Talsperre verschwunden ist. Wie mitgeteilt wird, haben Verwandte den jungen Mann als vermisst gemeldet. Er soll Medienberichten zufolge aus Cottbus stammen.

Die Polizei sagt, sein abgeschlossenes Auto sei am Ufer gefunden worden. Von einem Hubschrauber aus habe man zwei von dem Angler genutzte Boote auf dem Wasser treibend entdeckt. Darin hätten sich persönliche Gegenstände befunden.

Im Einsatz sind neben der Wasserschutzpolizei auch die Werksfeuerwehr der Leag und Polizeitaucher. Wie es heißt, erschwere schlechte Sicht die Maßnahmen. Vermutlich ist die relativ hohe Eisenocker-Konzentration gemeint. (red)

Nachtrag: Inzwischen ist die Leiche des vermissten Mannes gefunden worden. Die Polizei sagt, es gebe keine Hinweise darauf, dass er durch Fremdeinwirkung gestorben sein könnte.

Nachtrag II: Wie die Direktion Süd der Brandenburger Polizei ergänzt, sei der unterhalb der Wasserfläche treibende Körper des Mannes mittels Ortungstechnik ausfindig gemacht worden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 3?