Verdichtung am Knappensee


von Tageblatt-Redaktion

Verdichtung am Knappensee
Foto: LMBV / Peter Radke

Groß Särchen. Nachdem es bei der bergtechnischen Sanierung des Knappensees in den zurückliegenden Monaten vor allem Abriss- und Holzungsarbeiten gegeben hatte, sind nun wieder Rütteldruckverdichter im Einsatz. Hier im Bild unten links ist die Stabilisierung der Bundesstraße 96 zu sehen.

Gearbeitet wird aber auch landseitig in Maukendorf sowie wasserseitig im Bereich der Inseln. Bei der Rütteldruckverdichtung wird eine an einem Kran hängende, vibrirende Metalllanze in den Boden gerammt, damit sich die Lagerung der Sandkörner verdichtet.

Die Kritiker der Ufersanierung, die von den Behörden mit möglicher Rutschungsgefahr begründet wird, sprechen von einer "Rumpelstabilisierung". Der Verein Knapenseerebellen hat jetzt zum wiederholten Mal beim zuständigen Oberbergamt einen Baustopp beantragt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.