Verbotene Arbeiten auf der Schul-Baustelle


von Tageblatt-Redaktion

Verbotene Arbeiten auf der Schul-Baustelle
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Landesdirektion Sachsen ist auf der Suche nach einer Baufirma, die verbotenerweise am Feiertag auf der Baustelle der künftigen Oberschule tätig war.

Am Reformationstag hatten Anwohner kreischende Geräusche gehört, die auf Betonarbeiten hindeuteten. Aus dem Rathaus heißt es, eine Ausnahmegenehmigung für Feiertagsarbeit habe es nicht gegeben.

Wird die betreffende Firma ausfindig gemacht, wird sie wohl eine Geldbuße wegen Nichteinhaltung der Feiertagsruhe bezahlen müssen. (red)

Anmerkung: In einer früheren Fassung war versehentlich vom Buß- und Bettag die Rede. Wir bitten um Pardon!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 2?