VBH-Tochter kauft Automatisierungs-Firma


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda. Nachdem die 2021 als regionaler Dienstleister im Ver- und Entsorgungsbereich als Tochter der Versorgungsbetriebe (VBH) gegründete Lausitzwerk GmbH jüngst mit der Inbetriebnahme einer Solaranlage auf dem Dach der Kühnichter Hauptfeuerwache ihre erste geschäftliche Aktivität vermelden konnte, hat sie sich nun ihrerseits selbst ein Tochterunternehmen zugelegt. In einer Mitteilung steht, die Koark Automation GmbH mit Sitz in Schwarze Pumpe sei bereits mit dem Jahreswechsel übernommen worden.

Das auf Produktion, Konfektionierung sowie Vertrieb von Komponenten und Anlagen der Elektro- und Automatisierungstechnik sowie deren Service spezialisierte Unternehmen existiert seit 1992. Die VBH ist nach Angaben von deren Chef Wolf-Thomas Hendrich, der auch das Lausitzwerk führt, am Umsatz gemessen bereits der größte Auftraggeber der Koark Automation GmbH.

Offenbar soll durch den Erwerb deren Know-how auch bezüglich von Anlagen zur Energiegewinnung aus regenerativen Quellen gesichert werden. Denn das Lausitzwerk hat nach der Errichtung des Sonnenkraftwerkes auf der Feuerwache Pläne für weitere solche Anlagen. Die bisher 20 Beschäftigten der Firma Koark sind auch weiterhin für sie tätig. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 2.