Uwe Proksch vollendet sechstes Jahrzehnt


von Tageblatt-Redaktion

Uwe Proksch vollendet sechstes Jahrzehnt
Foto: TB-Archiv / Gernot Menzel

Hoyerswerda. Dieser Mann ist zweifellos eine der prägendsten Figuren der Kultur in der Stadt – Uwe Proksch, seit 1994 der Geschäftsführer des KulturFabrik e.V. hat einen runden Geburtstag. Er ist am heutigen Sonntag nämlich 60.

Proksch, geboren in Elsterwerda, ist das älteste von fünf Geschwisterkindern; drei Schwestern und zwei Brüdern. Er wuchs zunächst in Lauta, dann in einem der Elfgeschosser an Hoyerswerdas Albert-Schweitzer-Straße auf.

Kultur hat er schon immer gemacht. Als 18-Jähriger gründete er mit Freunden in einem Hochhauskeller im WK V den „Club 79“. Nach einer Lehre in der Kohle fing er im Kulturhaus Wittichenau an, kam 1983 ins Jugendclubaus Nikolai Ostrowski im WK I.

Ein Jahr später wurde Proksch gemeinsam mit Ingo Dietrich Leiter des damals nagelneuen - und inzwischen weggerissenen - Jugendclubs Konrad Wolf im WK V – den alle nur den „Laden“ nannten. Hier wurde 1994 auch der KulturFabrik e.V. gegründet. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Thomas Häntschke (einer der KUFOLINOS)

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 8?