Unwetter mit Hagelschlag füllt Keller und knickt Bäume


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Umgestürzte Bäume, überflutete Straßen und Keller, beschädigte Verkehrsschilder und Baustelleinrichtungen und demolierte Autos – zwei Unwetterfronten mit Gewitter, Sturmböen, reichlich Regen und Hagelschlag haben am frühen Dienstagabend und in der Nacht eine Spur der Verwüstung im Hoyerswerdaer Land hinterlassen.

In Lauta zum Beispiel waren die Feuerwehren bis in die Nacht gegen 3 Uhr im Einsatz. Unter anderem mussten Keller an der Friedrich-Engels-Straße, die auf etwa einem Kilometer Länge zehn Zentimeter unter Wasser stand, ausgepumpt werden.

In Bernsdorf stürzte am ASB-Pflegeheim „Am Schmelzteich“ ein Baum um und beschädigte zwei Autos. Zwischen 19 und etwa 22 Uhr war die Feuerwehr zu 15 Einsätzen unterwegs, etwa zehn Keller wurden leer gepumpt.

Ein umgestürzter Baum musste bei Koblenz von der Straße geräumt werden. Schäden gab es an Baustelleinrichtungen und Verkehrszeichen. Ansonsten kam die Gemeinde Lohsa recht glimpflich davon, ebenso wie die Gemeinde Spreetal und auch die Gemeinde Elsterheide, aus der umgestürzte Bäume in Geierswalde gemeldet wurden. Aus Wittichenau und den Ortsteilen sind keine Schäden bekannt.  (red)

Foto: Ralf Grunert
Foto: Uwe Schulz
Foto: Uwe Schulz
Foto: Ralf Grunert
Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Ronald Will schrieb am

Geniales Foto!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 4.