Untersuchungen für neues Feuerwehrdepot


von Tageblatt-Redaktion

Untersuchungen für neues Feuerwehrdepot
Foto: Uwe Schulz

Bernsdorf. Die Stadtverwaltung hat für rund 8.000 Euro ein Büro mit einer Untersuchung eines möglichen Standorts für ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus für die Ortsfeuerwehren Bernsdorf und Straßgräbchen beauftragt. Darüber informierte Hauptamtsleiterin Gabriele Witschaß die Stadträte.

Bei dieser Gelegenheit ließ sie auch wissen, dass als denkbares Grundstück die Privat-Fläche an der B 97 zwischen dem Zinkweißhütten-Abrissgelände und dem benachbarten Baumarkt ins Auge gefasst ist.

Hier könnte sich der Landkreis auch den geplanten Bau der neuen Rettungswache vorstellen. Platz für beide Projekte ist vorhanden.  Wie es weiter hieß, sollen die Ergebnisse der besagten Standort-Untersuchung im April vorliegen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 3?