Unterstützung für den Großen Chor


von Tageblatt-Redaktion

Unterstützung für den Großen Chor
Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Der Große Chor probt mit seiner Leiterin Kerstin Lieder (am Klavier) emsig an seinem Queen-Programm. Einmal im Monat kommt man dazu in der Aula des Léon-Foucault-Gymnasiums zusammen.

Um die Kosten für diese Proben sowie die geplanten Auftritte stemmen zu können, gibt es einen Zuschuss von der Seenland-Stiftung des Klinikums-Betreibers Sana: 8.500 Euro.

Schon im Februar gab es ein Probenwochenende in Görlitz. Das komplette Queen-Programm soll zum 15. Chor-Jubiläum im nächsten Jahr Premiere haben. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 9?