Universitäts-Außenstelle am Scheibe-See im Gespräch

Montag, 12. August 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Vor zwei Wochen deutete Sachsens Revierbeauftragter Dr. Stephan Rohde (im Bild) bei einer Tagung im Schloss an, er "sondiere" die Möglichkeit einer Außenstelle der Technischen Universität Dresden in Hoyerswerda. Nun ist klar: Es geht um die Informatik-Fakultät.

Wie die Sächsische Zeitung schreibt, ist deren Dekan Uwe Aßmann Projektleiter für den nach Ehrenbürger und Computervater Konrad Zuse (1910 bis 1995) benannten "Zuse-Campus". Der Freistaat und die TU sprechen demnach über einen Standort am Scheibe-See.

Dem Bericht zufolge ist der Gedanke, für 100 Millionen Euro ein Campus-Gebäude zu errichten, dazu Labors, Testflächen für autonome Systeme sowie Wohnmöglichkeiten für Studenten. Aßmann wird mit den Worten zitiert, es handele sich um ein "Generationenprojekt". -red-

Nachtrag: Auf Nachfrage erklärt Dr. Stephan Rohde zu der Angelegenheit:

"Die für die Koordinierung der Strukturentwicklung in den sächsischen Braunkohlerevieren zuständige Abteilung 5 in der Staatskanzlei sondiert derzeit mit der TU Dresden (Prof. Aßmann) die Etablierung eines Zuse-Campus in Hoyerswerda. Ziel ist die Schaffung eines Attraktors als Kern für neue Arbeitsplätze. Die Idee eines Zuse-Campus ist sehr gut geeignet, um jungen Menschen in der Lausitz ein Bildungs- und Berufsangebot zu eröffnen, das es so noch nicht gibt. Das Konzept muss jetzt zusammen mit dem Wissenschaftsministerium, dem Verkehrsministerium, der TU Dresden, der Stadt Hoyerswerda und vor allem mit dem Bund als Geldgeber qualifiziert und vorangetrieben werden. Entscheidend wird sein, welche Fördermöglichkeiten der Bund mit dem Strukturstärkungsgesetz eröffnet. Dies werden wir erst am Jahresende konkret wissen."

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Torsten Weniger |

Na endlich hat einer DIE Idee ausgesprochen, welche für die Region historisch und strukturell passt. Vielleicht klappt's dann auch mit einer besseren Bahnanbindung nach Dresden.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.