Juristischer Unfrieden am Geierswalder See


von Tageblatt-Redaktion

Juristischer Unfrieden am Geierswalder See
Foto: Gernot Menzel

Geierswalde. Unterschiedliche Interessen zweier Tourismus-Anbieter im Lausitzer Seenland sind in eine gerichtliche Auseinandersetzung gemündet. Die Inhaber des Leuchtturm-Hotels am Geierswalder See haben gegen Genehmigungen zur geplanten Erweiterung ihrer unmittelbaren Nachbarn vom Pier 1 (direkt am Ufer) geklagt.

Sie gehen damit rein formal gegen die Kreisverwaltung in Bautzen vor. Das Verwaltungsgericht Dresden gab nach einer Verhandlung dieser Tage zu erkennen, dass es zwei Bescheide wohl formell für ungültig hält. Dem Gericht fehlen darin detaillierte Angaben zum Ergebnis einer Lärmschutz-Untersuchung. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.