Unendliche Geschichte eines Ortsverbindungsweges


von Tageblatt-Redaktion

Unendliche Geschichte eines Ortsverbindungsweges
Foto: Andreas Kirschke

Lohsa. Der Ortsverbindungsweg Driewitz-Litschen weist bereits heute Schäden auf. Viele Jahre kämpften die Driewitzer um diesen Weg. Er gilt als Notverbindung für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Ebenso nutzen ihn gern die Einwohner.

Der Ortschaftsrat spricht von eklatanten Planungs- und Baufehlern in der Ausführung. Ebenso fehlen Schilder zur Geschwindigkeitsbegrenzung Tempo 30 und deutliche Ortseingangs- und Ortsausgangsschilder.

Schon seit Monaten dringt der Ortschaftsrat auf die Beseitigung der Mängel. Spätestens im Frühjahr, so die Auskunft aus dem Lohsaer Rathaus, soll mit der beauftragten Firma ein Termin vereinbart werden, um die Schäden zu qualifizieren und geeignete Maßnahmen zur Abhilfe einzuleiten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 9.