Noch immer steht kein Wasser zur Verfügung


von Tageblatt-Redaktion

Noch immer steht kein Wasser zur Verfügung
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Die Ufer des Elsterfließes (hier der Blick in Richtung Fischerstraße) sind frisch gemäht und hergerichtet. Nicht nur wurde neben der Rinne das Gras gekürzt. Auch im eigentlichen Bett hat man den Bewuchs weitgehend entfernt.

Doch das Wasser fehlt. Solange der Pegel der Schwarzen Elster zu niedrig ist, kann über den Altarm nichts durch die Altstadt geleitet werden. Und das ist nun schon seit Wochen so. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 8.