Umzugsplan: Fahrradhandel braucht mehr Platz

Montag, 10. Juni 2019

Foto: Rainer Könen

Hoyerswerda. Nachdem der Verwaltungsausschuss des Stadtrates dem Verkauf einer Fläche im Industriegelände an den BikePoint Wiesner zugestimmt hat, will Inhaber Stefan Wiesner (Mitte) möglichst zügig bauen. Er sagt, wenn es bis Ende des Jahres nicht mehr klappen sollte, wolle er im Frühling anfangen. Zwischen Straße A und Straße E im Bereich von Kaufland-Tankstelle und Autopark soll ein Ersatz für das jetzige Fahrradgeschäft am Pforzheimer Platz entstehen.

Grund ist der dort vorherrschende Platzmangel. Angelegt werden soll neben der neuen Niederlassung auch eine Fläche für Probefahrten der Kundschaft. So möchte Stefan Wiesner darauf einen Hügel anlegen lassen, an dem man das Verhalten von E-Bikes an Steigungen testen können soll.

Um die 2012 errichtete Immobilie am Pforzheimer Platz macht Stefan Wiesner sich keine großen Sorgen: „Ich denke nicht, dass sie lange leer stehen wird.“ Nachdem die Umzugspläne bekannt geworden sind, hätten sich schon mehrere Interessenten gemeldet. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?