Trauer in Schwarzkollm


von Tageblatt-Redaktion

Peter Michala. Foto: privat
Peter Michala. Foto: privat

Hoyerswerda/Schwarzkollm. Mit einer Schweigeminute eröffnete Oberbürgermeister Stefan Skora am Mittwoch die Sitzung des Technischen Ausschusses. Kurz zuvor hatte er die Nachricht erhalten, dass der Schwarzkollmer Ortsvorsteher Peter Michala am Dienstagabend verstorben ist.

Peter Michala war mit seiner Familie 1998 in den Hoyerswerdaer Ortsteil gezogen und brachte sich schnell im Dorf ein. Erst im Jahr zuvor war der Unternehmer mit der von ihm mitgegründeten Fensterbau-Firma ins örtliche Gewerbegebiet umgesiedelt. Im Jahr 2001 wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und erhielt damit seinen heutigen Namen: GZM Fensterbau AG.

Peter Michala war 2003 für die CDU als Nachrücker erstmals in den Ortschaftsrat Schwarzkollm eingezogen. Später kandidierte er für den Dorfclub Schwarzkollm e. V.. Als ältester Ortschaftsrat übernahm er 2016 zunächst kommissarisch die Funktion des Ortsvorstehers von Mirko Pink, wollte wegen starker beruflicher Belastung dies eigentlich nicht dauerhaft tun. Im September 2017 wurde der Unternehmer aber als Ortsvorsteher ordentlich gewählt. Peter Michala wurde 62 Jahre alt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 9.