Tierischer Besuch in der Tageblatt-Redaktion


von Tageblatt-Redaktion

Tierischer Besuch in der Tageblatt-Redaktion
Spatz, im Tageblatt-Fundus eine historische Kamera begutachtend. Foto: Uwe Jordan

Hoyerswerda. Am Dienstagmorgen vor Tau und Tag polterte es plötzlich in der Redaktion von Hoyerswerdaer Tageblatt und Hoyte24: Wie sich zeigte, war ein junger Spatz durch ein zum Lüften geöffnetes Fenster des Großraumbüros im Lausitz-Center am Lausitzer Platz eingeflogen.

Betrieb er etwa Industrie-, nein: Medien-Spionage? Jedenfalls interessierte er sich auffallend für die Themen-Vorplanungswand, aber auch die Urkunden von "Zeitungswettbewerben" oder das Technik-Archiv (eine manuelle Nikon-Teleobjektiv-Kamera, siehe Foto) wurden begutachtet.

Wie es schließlich immer in Labyrinthen kommt: Er fand nun nicht mehr hinaus. Erst als alle Fenster aufgemacht wurden und der Vogel mit sanften Hinweisen ans Tor zur Freiheit geleitet wurde, fand dieser unzeitige Besuch ein (gutes) Ende. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

Keine Industrie- oder Medien-Spionage, sondern der Tipp, sich die Kamera zu schnappen und nach Bernsdorf (von dort kommt er nämlich ;-) ) zu fahren, um die Flächen in der Pestalozzistraße zu fotografieren, welche gestern noch mit nicht ausgesamten Pflanzen versehen waren. Leider wurden sie nun wieder gerodet und damit das Futter für die Spatzen und anderen Vögel vernichtet.
P.S. Er ist wieder gut in Bernsdorf angekommen und hat von seiner Aktion berichtet.
MfG Thomas Häntschke

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 4?