Tarif-Auftaktrunde blieb ohne Ergebnis


von Tageblatt-Redaktion

Tarif-Auftaktrunde blieb ohne Ergebnis
Foto: Leag / Rainer Weisflog

Schwarze Pumpe. Während die Lausitz Energie AG sich zunächst jeglichen Kommentars enthielt, teilt die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie mit, die erste Runde der Tarifverhandlungen für die gut 7.200 Leag-Beschäftigten (hier der Tagebau Reichwalde) sei ergebnislos zu Ende gegangen.

Vertreter von Management und Belegschaft trafen sich diese Woche im Bergmannszimmer am Suhler Clubhaus. Laut IGBCE soll nun am 30. August in Cottbus weiterverhandelt werden. Die Gewerkschaft verlangt zwölf Prozent mehr Lohn. Sie sagt, die Leag habe mehrere Einmalzahlungen und eine spätere Lohnerhöhung angeboten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 1.