Strukturentwicklung Thema in Hoyerswerdas Schloss

Montag, 29. Juli 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Als Sitzungssaal wurde am Nachmittag der Renaissance-Saal des Schlosses verwendet. Eingeladen hatte Sachsens Staatskanzlei zu einem Treffen der "Interministeriellen Arbeitsgruppe zur Strukturentwicklung in den sächsischen Braunkohlerevieren".

Mitarbeiter verschiedener Dresdener Ministerien saßen mit Kommunalvertretern wie den Bürgermeistern von Hoyerswerda, Lauta, Spreetal und Lohsa zusammen. Auch der Görlitzer Landrat Bernd Lange war ins Schloss gekommen.

Derzeit wartet Alles auf das Strukturstärkungsgesetz des Bundes, um die empfohlenen Maßnahmen auch umsetzen zu können. Wie Sachsens Revierbeauftragter Dr. Stephan Rohde sagt, soll ein Entwurf in den nächsten Tagen vorliegen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?