Straßenneubau zur Entlastung weiterhin im Gespräch


von Tageblatt-Redaktion

Straßenneubau zur Entlastung weiterhin im Gespräch
Foto: Mirko Kolodziej

Kühnicht. Hoyerswerdas Stadtverwaltung will zur Entlastung der Anwohner der Kühnichter Straße (im Bild) am Bau einer neuen Verbindung zwischen Weinert- und Nieskyer Straße festhalten. Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) sagte bei einer Einwohnerversammlung auf dem Dorfplatz:

Wir werden ohne die Kühnichter Spange nicht auskommen.

Man wolle sie dem Stadtrat erneut zur Diskussion vorschlagen. Dieser hatte zuletzt die Planungsmittel dafür gestrichen. Ruban-Zeh sagt, nach dem Bau der Umfahrung könne die Kühnichter Straße zur Fahrradstraße nur für Radler und Anwohner werden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.