Steuerrückzahlung durch Lauta? Sorge ist nicht nötig!


von Tageblatt-Redaktion

Steuerrückzahlung durch Lauta? Sorge ist nicht nötig!
Millionen-Einnahmen an Steuern hat die Stadt Lauta. Foto: Uwe Schulz

Lauta. Von den Steuereinnahmen in Höhe von rund 11 Millionen Euro in diesem Jahr entfallen allein 8,1 Millionen Euro auf den Bereich der Gewerbesteuern. Diese Zahlen präsentierte die Lautaer Kämmerin Ines Schiemanz jetzt bei der Einwohnerversammlung, verbunden mit dem Hinweis, dass dieses außergewöhnlich hohe Gewerbesteueraufkommen der Zahlung eines Unternehmens zu verdanken ist.

Drohe da die Gefahr, dass von diesen 8,1 Millionen Euro einiges wieder zurückgezahlt werden müsste, gab der ehemalige Stadtrat und Bürgermeister-Stellvertreter Horst Weide zu bedenken. Noch zu gut hat man in Lauta die Steuerrückzahlungen an den Vattenfall-Konzern in Erinnerung.

Diesbezüglich bestehe jetzt aber kein Grund zur Sorge, beruhigte die Kämmerin. Maßgeblich für das hohe Gewerbesteueraufkommen in diesem Jahr sei eine Einmalzahlung, bei der keine Rückzahlung droht. Für nächstes Jahr rechnet Lauta mit Steuereinnahmen von 5,6 Millionen Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 3.