Starke Wiednitzer Radballer


von Tageblatt-Redaktion

Starke Wiednitzer Radballer
Foto: Rico Hofmann

Wiednitz. Beim Verbandsliga-Spieltag in der Wiednitzer Radsporthalle am Vereinshaus „Jägerhof“ wurde sehr gute Radballkost geboten. Die ersten drei Mannschaften nach dem 2. Spieltag, der SV Lok Löbau II, der RVE Fraureuth II und der RfV Wiednitz II, wollten um die Festigung bzw. Verbesserung ihrer bisherigen Platzierung kämpfen.

Die Wiednitzer Guido Noack und Michael Schmidt mussten gleich im ersten Spiel des Tages gegen den späteren Sieger Löbau antreten. Beide trennten sich mit einem Remis. Gegen Leipzig unterlagen die Gastgeber.

Das dritte Spiel gegen Fraureuth war ein echter Kampf um die Gesamtplatzierung nach dem 3. Spieltag. Fraureuth ging in Führung, hatte dann aber dem Kampfeswillen der Wiednitzer nichts mehr entgegenzusetzen. Zwei verwandelte Strafstöße und drei Tore aus dem Spiel heraus brachten den Gastgebern den klaren 5:1-Sieg und den 2. Platz in der Tageswertung. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 2?