Stand beim Breitband-Ausbau der BBH wie geplant

Dienstag, 26. November 2019

Grafik: Breitband Hoyerswerda GmbH

Hoyerswerda. Die Breitband Hoyerswerda GmbH ("Kabelmax") kommt nach eigenen Angaben gut mit dem Ausbau ihres Glasfasernetzes für schnelle Datenübertragung voran. Der Stand der Dinge entspreche den Planungen, obwohl Anpassungen an der Strategie nötig gewesen seien.

Wie es heißt, sollen bis zum Ende des Jahres in der Altstadt 80 Prozent des Grundnetzes und der Netzverteilpunkte fertig sein. Dann gehe es in die Häuser. Es seien übers Jahr aber auch schon eine Vielzahl an neuen Kunden ans Kabelmax-Netz angeschlossen worden.

BBH-Chef Jan Schulze nennt unter anderem Schulen der Stadt, Unternehmen zum Beispiel im Industriegelände und im Gewerbegebiet Nardt, die neuen Eigenheim-Areale im WK X sowie an der Kolpingstraße und weitere Haushalte etwa in der Einsteinstraße oder in der Kirchstraße. (red)

Mehr zum Breitband-Ausbau der BBH steht hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?