Stadt und Spender greifen für Fest tief in die Tasche


von Tageblatt-Redaktion

Stadt und Spender greifen für Fest tief in die Tasche
Foto: Gernot Menzel

Lauta. Auf 130.000 bis 150.000 Euro belaufen sich die Kosten des Stadtfestes, das über Pfingsten aus Anlass des Jubiläums 650 Jahre Ersterwähnung von Lauta Dorf mit einem großen Rummel und jeder Menge hochkarätiger kultureller Unterhaltung – unter anderem Mr. Rod (im Bild) – gefeiert wurde. Die Schlussrechnung steht aber noch aus. Immerhin rund 40.000 Euro haben Spender und Sponsoren beigesteuert.

Diese Zahlen nannte Bürgermeister Frank Lehmann jetzt bei der Einwohnerversammlung im Haus der Jugend in seinem kleinen Resümee der jüngsten Feierlichkeiten rund um das Jubiläum. Dazu gehörte auch das Dorffest in Lauta Dorf. Dort haben die Besucher einen ganz, ganz tollen Tag erlebt. Ausdrücklich hob er das Engagement des Heimatklubs Lauta Dorf hervor.

Es ist eine große Kraftanstrengung, aus der Dorfgemeinschaft heraus so ein Fest zu wuppen.

Das Feedback aus der Bürgerschaft, das ihn zu den Festivitäten erreicht hat, sei durchweg positiv gewesen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 5.