Stadt erlässt Vereinen in Ortsteilen die Miete


von Tageblatt-Redaktion

Stadt erlässt Vereinen in Ortsteilen die Miete
Foto: TB-Archiv / Uwe Jordan

Hoyerswerda. Die Stadtverwaltung verzichtet für das erste Halbjahr auf die Zahlung von Miete durch Vereine, die normalerweise städtische Gebäude in den Ortsteilen nutzen. Wie es im Ortschaftsrat Knappenrode hieß, werde das Geld erlassen, weil wegen der Einschränkungen zur Eindämmung von Covid-19 faktisch keine Nutzung möglich war.

Laut Rathaus betrifft das neben dem Knappenroder Bürgerzentrum auch das Schwarzkollmer Frentzelhaus, das Gemeindehaus in Dörgenhausen, in Bröthen/Michalken sowohl das Bürgerhaus wie auch das Jugendclubgebäude und in Zeißig den Saal des „Grünen Kranzes“, den Saal im Feuerwehrgebäude (im Bild) sowie den Jugendclub im Kindergarten-Gebäude.

Nach Angaben der Stadtverwaltung beläuft sich der Mietverzicht insgesamt auf rund 1950 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 4.